|->
finanzen-fachwissen.de - Infos zu zahlreichen Finanzthemen

Investmentfonds - die beliebteste Form der Geldanlage

Als Anlageform hat das Sparbuch längst ausgedient. Längst sind die Privatanleger sich auch in Deutschland darüber im Klaren, dass es deutlich bessere Anlageformen gibt. Somit ist es auch kein Wunder, dass die Milliardenbeträge, die einst auf Sparbüchern schlummerten, in Fonds investiert wurden. Denn inzwischen gelten Investmentfonds bei Privatanlegern als die beliebteste Anlageform.

Diese Entwicklung ist auf jeden Fall zu begrüßen, denn es ist in der Tat so, dass Fonds eine der besten Anlageformen darstellen. Es gibt gleich mehrere Punkte, die für Investitionen in Fonds sprechen. Die wichtigsten dieser Punkte werden im Folgenden vorgestellt.

Vorteile von Fondsanlagen

Eine der größten Vorteile bei Geldanlagen in Fonds ist der, dass die Anleger ihr Risiko sehr gut streuen können. Die Fondsmanager investieren das Fondsvermögen stets in mehrere Anlagewerte, so dass Wertverluste einzelner Anlagen kompensiert werden können. Die so genannte Risikostreuung wird von Experten auch als Diversifikation bezeichnet.

Weiterhin zeichnen sich Fonds dadurch aus, dass es sie für die unterschiedlichsten Anlageziele gibt. Das Spektrum reicht von konservativen Fonds, die ausschließlich in sichere Werte investieren und teilweise sogar eine Kapitalgarantie anbieten, bis hin zu Fonds mit einem hohen Anlagerisiko, die entsprechend hohe Renditechancen bieten. Aufgrund des breiten Spektrums können sowohl institutionelle Anleger als auch Privatanleger in die unterschiedlichsten Märkte, Branchen und Arten von Wertpapieren investieren.

Arten von Fonds

Außerdem sind Investmentfonds für Privatanleger so interessant, weil immer mehr Investmentgesellschaften dazu übergehen, sparplanfähige Fonds anzubieten. Dadurch wird es möglich, auch kleine Geldbeträge zu investieren.

Fonds günstig kaufen

Wenn es darum geht, Fondsanteile günstig zu erwerben, dann begehen immer noch sehr viele Anleger den Fehler, dass sie die gewünschten Fondsanteile über ihre Hausbank oder direkt bei einer Investmentgesellschaft erwerben. Doch dort ist der Erwerb von Fondsanteilen fast immer mit hohen Gebühren verbunden bzw. müssen sie oftmals den vollen Ausgabeaufschlag entrichten. Möchte man Fonds günstig kaufen, so empfiehlt es sich diese über einen Onlinebroker zu erwerben. Dort werden Anlegern oftmals Fonds mit Rabatt bzw. mit reduziertem Ausgabeaufschlag angeboten, was automatisch zu einer Verbesserung der Rendite führt. Weiterhin sind so genannte Fondsdepots immer mehr im Kommen, da man auf diese Weise zahlreiche Fonds kostenlos erwerben kann.